Museum in der Bruderkirche

Die Bruderkirche im Kloster Heiligkreuztal gilt als erster Kirchenbau von Heiligkreuztal.

Heute kann in der Bruderkirche ein Museum zu dem Thema „Glaubenszeugnisse frommer Frauen – Religiöse Kunst im Kloster Heiligkreuztal“ besichtigt werden. Ausgestellt werden zahlreiche Klosterarbeiten, die von den Zisterzienserinnen aus unterschiedlichen Materialien beispielsweise als Fassungen für kleinere Reliquien angefertigt haben.

Zudem sind sakrale Kunstwerke wie Gemälde, Skulpturen sowie Gold- und Silbergefäße ausgestellt. Bemerkenswert ist die große Sammlung liturgische Gewänder und ein Paramentenschrank von 1608. Die zu sehenden Werke stammen aus dem 17. und 18. Jahrhundert und wurden überwiegend von lokalen und oberschwäbischen Künstlern gefertigt.

Neu zu betrachten ist die Figur „Madonna mit Kind“. Die wertvolle Figur, die nach der Säkularisation aus Heiligkreuztal entschwand, wurde dem Museum zum 20-jährigen Bestehen im April 2015 übergeben. Zuvor wurde sie in den vergangenen zwei Jahren in mehreren Teilabschnitten in den Werkstätten der Schlösser und Gärten Baden Württemberg aufwendig und mit viel Liebe zum Detail restauriert.

Eine weitere Besonderheit - der ehemalige Äbtissinnenstuhl mit dem Wappen der Äbtissin Maria Josepha Holzapfel - befindet sich derzeit als Leihgabe im Museum.

 

 

Informationen

Öffnungszeiten: von April bis Oktober an Sonn- und Feiertagen von 14 bis 17 Uhr

Eintrittspreis: 1 Euro/Person


Madonna mit Kind
Madonna mit Kind
Madonna mit Kind
Madonna mit Kind
Äbtissinnenstuhl
Äbtissinnenstuhl
Zum Anfang der Seite