Hexenwahn und Bauernkrieg (18207)

Elementare Veränderungen sorgten um und nach 1500 für Unruhen. Bedrohlich zeigte sich das Wetter. Kälte und Nässe ließen die Ernte verfaulen. Dafür fand man schnell einen Schuldigen: Das waren die Hexen mit ihrer Verderbtheit, wie sie seit 1486 der »Hexenhammer« beschrieb. Aber auch politisch gärte es. Die Bauern verstanden Luthers Schrift »Von der Freiheit eines Christenmenschen« als politische Aufforderung, die sie in den »Zwölf Artikeln« von Memmingen formulierten. Der Funke zum Aufstand zündete schnell im ganzen Südwesten und erlosch erst nach dramatischen Schlachten.

Informationen

20.07. 18:00 - 22.07.2018 13:00

Kursgebühr: 98,– €

Anzahlung: 50,– €

VP im EZ/Standard: 118,– €

VP im EZ/Komfort: 138,– €

VP im DZ/Standard: 98,– €

VP im DZ/Komfort: 118,– €

 

Anmeldung bis 29.06.2018

Referenten

Referent der StefanusgemeinschaftDr. Helga Müller-SchnepperEsslingen

Zum Anfang der Seite