Was können wir von Bruder Klaus lernen? (18613)

Wer sich mit Niklaus von Flüe beschäftigt, den seine Landsleute später liebevoll Bruder Klaus nannten, stößt auf Sperriges und Widersprüchliches. Er war Ehemann und Vater von zehn Kindern, Großbauer, Politiker und Richter, Pilger,
Einsiedler, Ratgeber, Friedensstifter, Mystiker und Heiliger. Und er hat uns etwas zu sagen.

Anhand seiner sechzehn Visionen, die an der Innenklausurmauer des Klosters Heiligkreuztal künstlerisch umgesetzt sind, lernen wir die Person und das Leben von Bruder Klaus kennen. Am ersten Tag geht es um den persönlichen Bezug eines jeden Teilnehmers, am nächsten Tag um die gesellschaftliche Wirkkraft, die die Visionen uns eröffnen. Wir entdecken die Qualitäten des Bruder Klaus und machen diese für unser Leben nutzbar. Wir arbeiten mit künstlerischen Materialien, die Prozesse und Haltungen sichtbar und erfahrbar machen.

Informationen

13.07. 14:00 - 14.07.2018 16:00

Kursgebühr: 70,– €

Anzahlung: 50,– €

VP im EZ/Standard: 60,– €

VP im EZ/Komfort: 70,– €

VP im DZ/Standard: 50,– €

VP im DZ/Komfort: 60,– €

 

Anmeldung bis 22.06.2018

Referenten

Dagmar Frick-IslitzerBalzers
Referent der Stefanusgemeinschaft Ulrich KörnerLaupheim

Zum Anfang der Seite