Die eigene Hochsensibilität entdecken (19202)

Finden Sie heraus, was es mit der Hochsensibilität auf sich hat und wie es gelingen kann, im Alltag besser damit klar zu kommen.

Sind Sie hochsensibel? Fragen Sie sich des Öfteren: Warum spüre ich das so viel schneller als andere, warum stört mich dies oder jenes und die anderen bemerken es nicht einmal? Wenn dem so ist, sind Sie wahrscheinlich hochsensibel und
somit einer jener 20 Prozent der Menschen in unserem Kulturkreis, die diese Besonderheit besitzen, die sowohl als Stärke als auch als Schwäche gelebt werden kann. Wer erkennen und lernen möchte wie Hochsensibilität funktioniert
und wie man seine besondere Fähigkeit in Richtung Stärke verschieben kann, ist hier richtig. Das Seminar soll Ihnen in erster Linie helfen, sich kennenzulernen, sich anzunehmen und ohne Druck zu lernen, dass Sie nicht so sein müssen wie die anderen. Am besten ist es, falls Sie den Verdacht haben, diese Ausprägung zu besitzen und teilnehmen möchten, wenn Sie einen der zahlreichen Tests auf Hochsensibilität aus dem Internet machen, sich telefonisch mit der Referentin in Verbindung setzen für ein Vorgespräch oder das Buch „Wenn die Haut zu dünn ist“ von Rolf Sellin lesen. Im Seminar selbst werden draußen und drinnen praktische
Übungen gemacht, es werden Gesprächskreise gebildet und es wird visualisiert. Die Referentin wird je nach Bedarf einen Vortrag über die neurologische Besonderheit
„Hochsensibilität“ halten.
Ein Vorgespräch ist möglich. Sie können Kontakt direkt mit der Referentin aufnehmen: Tel. 07471 – 92 00 74.

Informationen

22.02. 18:00 - 24.02.2019 13:00

Kursgebühr: 120,– €

Anzahlung: 60,– €

VP im EZ/Standard: 118,– €

VP im EZ/Komfort: 138,– €

VP im DZ/Standard: 98,– €

VP im DZ/Komfort: 118,– €

 

Anmeldung bis 01.02.2019

Referenten

Referent der Stefanusgemeinschaft Helga HertkornHechingen

Zum Anfang der Seite