Trauer ein Gottesgeschenk? Mut zur Trauer (19108)

Wochenende für Trauernde

„Selig die Trauernden, denn sie werden getröstet werden.“ (Mt 5,4)
Der Verlust eines lieben Menschen stellt das eigene Leben auf den Kopf. Der Tod wird als endgültige Größe wahrgenommen, die alles Schöne und Lebendige begrenzt. Es folgt eine Bewährungszeit des Glaubens, ein Weg dessen Ziel das
Wiederfinden der Freude am Leben ist trotz des schmerzlichen Verlustes. Der Verstorbene soll dabei den Platz im Herzen finden zusammen mit den vielen Erinnerungen an die gemeinsame Zeit. Das Seminar versucht die geistliche Dimension der Trauer zu erschließen. So wie der Tod zum Leben, gehört die Trauer
zur Bewältigung des Verlustes und kann schließlich als Geschenk empfunden werden. Leider fehlt nicht selten der Mut zur Trauer, weil sie als etwas wahrgenommen wird, was schwach und verletzlich macht. In der Begegnung, wie auch in der Ruhe und im gemeinsamen Gebet spüren wir dem eigenen Trauerweg nach: Wo stehe ich? Was hilft mir? Was kann anderen helfen?


Das Angebot richtet sich an Personen, bei denen der Verlust
mindestens vier Monate zurückliegt.

Informationen

15.03. 18:00 - 17.03.2019 13:00

Kursgebühr: 60,– €

Anzahlung: 50,– €

VP im EZ/Standard: 118,– €

VP im EZ/Komfort: 138,– €

VP im DZ/Standard: 98,– €

VP im DZ/Komfort: 118,– €

 

Anmeldung bis 22.02.2019

Referenten

Referent der Stefanusgemeinschaft Oliver MayerPflummern

Zum Anfang der Seite